Startseite conZepte conZepte 02-2011 Triple-Win Migration
Triple-Win Migration Drucken E-Mail

Indische Pflegekräfte streben nach Deutschland
Meiko Merda

Der Pflegekräftemangel spitzt sich weiter zu. Die Gewinnung qualifizierten Personals gestaltet sich immer schwieriger. Das IEGUS Institut greift diese Herausforderungen auf und strebt eine Entwicklungs- und Ausbildungspartnerschaft zwischen Deutschland und Indien in der Pflege an. Indische Pflegekräfte sollen vorübergehend in der deutschen Pflege ausgebildet und beschäftigt werden. Im Sinne eines Triple-Win werden die Interessen Deutschlands, Indiens und der wandernden Pflegekräfte verfolgt. Deutschland erhält Arbeitskräfte, Indien altenpflegerisches und geriatrisches Wissen, den Pflegekräften werden Karriereoptionen eröffnet. Erste Vorergebnisse einer noch nicht abgeschlossenen Dissertation ergeben: Indische Pflegekräfte sind bereit, nach Deutschland zu kommen und sich hier ausbilden zu lassen.


14-1Bereits seit Jahrzehnten wandern indische Pflegekräfte in hohen Zahlen aus. 50 % bis 75 % aller Absolventen indischer Pflegeausbildungsstätten planen, im Ausland zu arbeiten. In der Vergangenheit zog es indische Pflegekräfte dabei fast ausschließlich in die Golfstaaten. Alleine 40.000 bis 60.000 Pflegekräfte aus dem südindischen Kerala sind in der Golfregion beschäftigt.
In den letzten Jahren haben indische Pflegekräfte weltweit Migrationsrouten erschlossen. Im Jahr 2005 arbeiteten im britischen Gesundheitswesen bereits rund 3.700 indische Pflegekräfte, in den USA waren es 2006 etwa 24.000. Ausländische Rekrutierungsagenturen werben in Indien aggressiv um neuen Nachwuchs – mit großem Erfolg: Die Aussicht auf höhere Löhne sowie bessere Arbeits- und Lebensbedingungen in den OECD-Staaten wirkt anziehend.


Nach Deutschland dürfen indische Pflegekräfte noch nicht zuwandern. Es gilt die Vorrangprüfung, europäischem Personal wird Vorrang eingeräumt. Arbeitgeber müssen nachweisen, dass auf dem gesamten europäischen Binnenmarkt keine Pflegekräfte für eine freie Stelle zur Verfügung stehen, was de facto der Beschäftigung außereuropäischer Pflegekräfte einen Riegel vorschiebt.
An der Motivation indischer Pflegekräfte, nach Deutschland zu wandern, mangelt es nicht. Dies verdeutlichen erste Ergebnisse einer Ende 2010 in Indien durchgeführten Untersuchung im Rahmen einer noch nicht abgeschlossenen Dissertation. Mehr als ein Drittel der Befragten äußerten, dass sie sich vorstellen können, nach Deutschland zu wandern (Abb. 1).
Große Sympathien für Deutschland hegen insbesondere indische Pflegestudenten aus Kerala. 71 % der Befragten würden nach Ausbildungsabschluss gerne nach Deutschland kommen. Im Ländervergleich ist Deutschland damit unter Pflegestudenten aus Kerala attraktiver als die Golfstaaten und ähnlich attraktiv wie die englischsprachigen OECD-Länder (Abb. 2).
Obwohl bereits feste sprachliche, kulturelle und soziale Brücken in englischsprachige OECD-Staaten und die Golfregion bestehen und Arbeitsbedingungen dort zum Teil besser sind, streben indische Pflegekräfte und –studenten also nach Deutschland. Aus deutscher Sicht verdeutlichen die Ergebnisse das riesige Potenzial des indischen Pflegemarktes in dem nach China zweitbevölkerungsreichsten Land weltweit.

Meiko Merda

 
Detlef Friedrich moderiert Bürgerdialog Gesundheit

einladungskarte-gesundheit-webDie SPD Bochum lädt zum Bürgerdialog zum Thema Gesundheit ein: „Bochum. Gesundheit mit Zukunft.“ am Mittwoch, dem 05.08.2015 von 19:00 bis 21:00 Uhr im im Café des Bergmannsheil Bochum. Moderieren wird Detlef Friedrich, Geschäftsführer der contec.

Weiterlesen...
Gut vorbereitet auf demografische Herausforderungen durch attraktive Arbeitsbedingungen

newsletter11_2011_smlAm 15.07. fand die Abschlussveranstaltung des Landesprojektes "Attraktive Beschäftigungsbedingungen in der Altenpflege"  vom Ministerium für Soziales, Arbeit, Gesundheit und Demografie des Landes Rheinland-Pfalz statt. Die contec GmbH hatte im Rahmen dieses Projektes acht Democheck-Beratungstermine durchgeführt und die ambulanten und stationären Einrichtungen auf dem Weg zu einer zukunftsorientierte, demografiefesten Personalpolitik unterstützt.  (siehe auch democheckpflege.de)

Weiterlesen...
conQuaesso Newsletter Juli 2015

Der newsletter_conQuaesso_2015.07 ist erschienen
und wird an über 2900 Abonnenten versandt.

newsletter conquaesso 2015.07

Hier kostenlos abonnieren.

Die bisherigen Ausgaben im Newsletter-Archiv.

Cyberdyne Care Robotics mit NRW.INVEST Award ausgezeichnet

germany_at_its_bestDas Land NRW hat die Cyberdyne Care Robotics GmbH mit dem NRW.INVEST Award 2015 ausgezeichnet. Das Unternehmen ging aus einem deutsch-japanischen Joint Venture des Jahres 2011 unter Beteiligung der Landeswirtschaftsförderung NRW.INVEST, der Stadt Bochum, des Universitätsklinikums BG Bergmannsheil, der Japanischen Industrie- und Handelskammer zu Düsseldorf e.V. sowie der der contec GmbH hervor.

Weiterlesen...
Organisationen neu gestalten – Die Rolle des Controllers im Veränderungsprozess

Logo_DGCS_100pxDie DGCS – Deutsche Gesellschaft für Management und Controlling in der Sozialwirtschaft e.V. –  bietet mit Ihrer Veranstaltungsreihe "DGCS unterwegs" praxisnahe Fachseminare für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Controlling. Nächstes Thema: Organisationen neu gestalten – ihre Rolle als Controller in Veränderungsprozessen am Dienstag, dem 22. September 2015 im Berliner Hotel Grenzfall. Nähere Informationen auf der website der DGCS bzw. im Veranstaltungsflyer.