Kontakt
aufnehmen
Kontakt
Solidarisch<br> an der Ruhr  –<br> 1000 pflegende Hände

Solidarisch
an der Ruhr –
1000 pflegende Hände

Die Corona-Infektionszahlen steigen, Einrichtungen des Gesundheitswesens müssen sich jetzt vorbereiten. Doch das benötigte Pflegepersonal ist knapp. Wir wollen daher ein solidarisches Netzwerk aus Krankenhäusern und Kliniken schaffen und es mit den Hilfsangeboten aus der Bevölkerung zusammenzubringen – für eine höhere Reichweite und Durchschlagskraft.

Konkret bieten wir folgende Unterstützung: Mit einer groß angelegten digitalen Kampagne sprechen wir in den sozialen Medien Pflegekräfte an, die derzeit nicht aktiv in der Pflege tätig sind. Außerdem bieten wir eine Lotsenstelle, die als Vermittlung und Filter zwischen Hilfsangeboten und den Krankenhäusern dient.

So bringen wir die Hilfe dorthin, wo sie gebraucht wird, zu den Patientinnen und Patienten. Unser Ziel: Wir wollen 500 Pflegekräfte – 1.000 pflegende Hände – binnen drei Wochen mobilisieren.

alexander scholvien

Alexander Scholvien

Als Leiter des Aktionsbüros „Solidarisch an der Ruhr – 1000 pflegende Hände “ ist Alexander Scholvien spezialisiert auf die Bildung von Netzwerken und die Gewinnung von Fach- und Führungskräften in der Gesundheits- und Sozialwirtschaft.

+49 (0) 234 45273-181 E-Mail schreiben

Die Aktion

Die Aktion „Solidarisch an der Ruhr – 1000 pflegende Hände“ bringt Pflegekräfte, die derzeit in anderen Berufen arbeiten, jedoch in der aktuellen Krise helfen wollen, mit Gesundheitseinrichtungen zusammen, die jetzt Personal benötigen.

  • Wir schalten für die teilnehmenden Krankenhäuser und Kliniken eine umfassende Kampagne in sozialen Medien und auf Stellenportalen. Diese spricht großflächig und zielgerichtet Pflegekräfte dort an, wo sie sich aktuell vielfach aufhalten: in den sozialen Medien.
  • Hierbei greifen wir auf unsere Expertise und Erfahrung im digitalen Recruiting zurück.
  • Unsere begleitende Öffentlichkeitsarbeit in verschiedenen Kanälen verstärkt die Kampagne.
  • Wir haben außerdem eine zentrale Lotsenstelle eingerichtet, die als Filter und Vermittlung dient, um die Personalabteilungen der Klinik zu entlasten. Die Lotsenstelle leistet ein fachliches und regionales Matching der eingehenden Hilfsangebote mit den Bedarfen der Einrichtungen, sodass sie kurzfristig und bedarfsgerecht Unterstützung erhalten.
  • Anschließend übernimmt die Lotsenstelle die Kontaktvermittlung.

Für Krankenhäuser

Sie brauchen Unterstützung bei der akuten Deckung des Bedarfs an Pflegekräften in der Corona-Krise? Unser Angebot: Sie melden sich bei uns und nennen uns Ihren spezifischen Bedarf an Pflegekräften.

  • Wir vermitteln Ihnen als Teilnehmer im Netzwerk kurzfristig und bedarfsgerecht passende Kontakte.
  • Die zentrale Lotsenstelle unseres Aktionsbüros dient dabei im Vorfeld als Anlaufstelle und kompetenter Filter für eingehende Hilfsangebote aus der Bevölkerung, sodass Ihre Personalabteilung entlastet wird.
  • Nach der Kontaktvermittlung übernehmen Sie die weitere Kommunikation und die genaue Einsatzplanung der Pflegekräfte in Ihrem Haus.

Für hilfsbereite Pflegekräfte

Sie sind ausgebildete Pflegekraft, sind aber aktuell nicht in diesem Beruf tätig? Sie wollen jetzt mit Ihrer Qualifikation und Ihrem Einsatz helfen, um gemeinsam die Krisensituation zu bewältigen und sich einzubringen? Vielleicht befinden Sie sich in Kurzarbeit oder möchten gerne am Wochenende Ihren Teil beitragen. Wenn Sie sich vorstellen können, in Kliniken und Krankenhäusern aktuell zumindest kurzfristig einzuspringen, melden Sie sich einfach bei uns.

  • Wir leiten Ihre Unterstützung dorthin, wo sie gebraucht wird. Als Lotsenstelle sorgen wir dafür, dass der Prozess für Sie unkompliziert und schnell funktioniert.
  • Alle Details über Arbeitszeit und Vertragsdaten können Sie im Anschluss mit den Kliniken bzw. Krankenhäusern klären.
  • Voraussetzung ist ein Examen der Gesundheits- und Krankenpflege oder der Gesundheits- und Kinderkrankenpflege. Intensiv-Erfahrung ist zwar wünschenswert, melden Sie sich jedoch auf jeden Fall auch dann, wenn diese nicht vorhanden ist!

Hintergrund

Rund 350.000 ausgebildete Pflegekräfte sind aktuell in anderen Berufen und Branchen tätig. Viele von ihnen sind derzeit gewillt, kurzfristig einzuspringen und sind teils zudem in Kurzarbeit.

Derzeit sind Krankenhäuser und Kliniken noch unabhängig voneinander aktiv, um zusätzliche Kräfte zu gewinnen. Gleichzeitig stemmen sie die zeitintensiven Vorbereitungen auf die befürchtete hohe Zahl Schwer- und Schwerstkranker.

Das isolierte Vorgehen kostet Zeit und birgt die Gefahr, dass viele Hilfsangebote nicht dort ankommen, wo sie am meisten gebraucht werden. Es gibt also viele ungenutzte Hände und Kompetenzen, die aktiviert und zu den Patientinnen und Patienten gebracht werden müssen.

Es müssen also Angebot und Nachfrage zusammenkommen – in einem solidarischen Netzwerk. Mit unserer Aktion machen wir dies möglich. Machen Sie mit!

Aktionsbüro

Sie erreichen das Aktionsbüro von „1000 pflegende Hände“ jederzeit unter der E-Mail-Adresse Aktion-Tausend-Haende@contec.de sowie telefonisch unter Info-Nummer: +49 234 45273 181 (werktags 8-18 Uhr, am Wochenende 10-14 Uhr).

Leiter des Büros ist Alexander Scholvien, der Ihnen mit seinem Team gerne für alle Fragen zur Verfügung steht.

Sie möchten mehr erfahren?

Kontaktieren Sie uns für ein unverbindliches Gespräch, in dem wir Ihnen Möglichkeiten
aufzeigen - und auch gerne bereit sind, Ihre Vorschläge und Ideen kennen zu lernen.

Das könnte Sie auch interessieren

„Wir haben es selbst in der Hand“: care4future und die Nachwuchssicherung in der Pflege

„Wir haben es selbst in der Hand“: care4future und die Nachwuchssicherung in der Pflege

23.03.2020
Weiterlesen
Teilen
Digitales Recruiting: Influencer Marketing, WhatsApp und Co

Digitales Recruiting: Influencer Marketing, WhatsApp und Co

23.03.2020
Weiterlesen
Teilen
Gesucht, gefunden: MedEcon setzt auf Online-Recruiting mit conQuaesso® Advertising

Gesucht, gefunden: MedEcon setzt auf Online-Recruiting mit conQuaesso® Advertising

23.03.2020
Weiterlesen
Teilen
Landesprojekt „Nachwuchssicherung in den Pflegeberufen“

Landesprojekt „Nachwuchssicherung in den Pflegeberufen“

23.03.2020
Weiterlesen
Teilen

Haben Sie Fragen?

Zentrale Bochum

contec - Gesellschaft für
Organisationsentwicklung mbH

Innovationszentrum Gesundheitswirtschaft
Gesundheitscampus-Süd 29
44801 Bochum

Berlin

contec GmbH

Reinhardtstraße 31
10117 Berlin

Standort Hamburg

contec GmbH

Domstr. 10
20095 Hamburg

Standort München

contec GmbH

Luise-Ullrich-Str. 20
80636 München

Standort Stuttgart

contec GmbH

Lautenschlagerstr. 23
70173 Stuttgart

Zentrale in Bochum

contec - Gesellschaft für
Organisationsentwicklung mbH

Innovationszentrum Gesundheitswirtschaft
Gesundheitscampus-Süd 29
44801 Bochum

+49 (0) 234 45273 - 0

+49 (0) 234 45273 - 99

E-Mail schreiben

Route berechnen

Conzepte - das Magazin

Besuchen Sie

Unser Magazin zum Thema Gesundheit und Soziales

Jetzt reinschauen