Die Köpfe der Sozialwirtschaft Herbst 2018

  • Dienstag, 16 Oktober 2018 09:32
  • Drucken
  •  

    Bernkastel-Wittlich: Sebastian Böstel wird neuer Geschäftsführer des DRK-Sozialwerk

    In seiner jüngsten Sitzung hat der Aufsichtsrat der DRK-Sozialwerk Bernkastel-Wittlich gGmbH Sebastian Böstel mit Wirkung zum 01.11.2018 zum ordentlichen Geschäftsführer berufen. Er übt diese Funktion bereits seit Anfang März 2018 als Interimsgeschäftsführer aus. Sebastian Böstel ist Volkswirt und war bereits bei verschiedenen Hilfsorganisationen und Wohlfahrtsverbänden in Leitungspositionen tätig.

  • Jens Schickel übernimmt Teil der Geschäftsführung bei der AWO Lippe

    Für die Pflege- und Betreuungsdienste Lippe gGmbH hat der Vorstand Jens Schickel als zweiten Geschäftsführer neben dem bisherigen Geschäftsführer Detlef Stall berufen. Mit der Erweiterung der Geschäftsführung ist auch eine Neustrukturierung der Aufgabenfelder verbunden. Für das Fachgebiet Kinder, Jugend und Familie zeichnet sich Detlef Stall verantwortlich, den Bereich Alter und Pflege verantwortet Jens Schickel. Darüber hinaus wird sich Jens Schickel besonders um den Bereich der Verbandsentwicklung kümmern.

    Duisburg: Anton Koller übernimmt Geschäftsführung der WfbM

    Anton Koller wird neuer Geschäftsführer der Duisburger Werkstatt für Menschen mit Behinderung gGmbH. Damit übernimmt er das Amt von Roselyne Rogg, der wegen einer Affäre um zu hohe Gehaltsbezüge gekündigt worden war. Anton Koller war bereits seit 1981 in verschiedenen Führungspositionen der Duisburger Versorgungs- und Verkehrsgesellschaft (DVV) tätig.

    Heidelberg: Prof. Dr. Luise Hölscher wechselt zum SRH

    Zum 1. September hat sich das Heidelberger Bildungs- und Gesundheitsunternehmen SRH mit Prof. Dr. Luise Hölscher eine renommierte Finanzexpertin ins Management-Team geholt. Vom Aufsichtsrat der SRH Holding ist sie zum Vorstandsmitglied bestellt worden. „Mit Luise Hölscher gewinnen wir eine international erfahrene Führungspersönlichkeit und Ökonomin für unsere Wachstumsmärkte Bildung und Gesundheit“, sagte der Vorstandsvorsitzende der SRH, Prof. Dr. Christof Hettich. Frau Hölscher war vorher als Finanz-Staatssekretärin in der hessischen Landesregierung tätig, zudem arbeitete sie als Vizepräsidentin der Europäischen Bank für Wiederaufbau und Entwicklung in London mit Verantwortung für Personal, IT und Administrative Dienste.

    Chemnitzer Land: Marc Sterzel kaufmännischer Geschäftsführer des Diakoniekrankenhauses

    Marc Sterzel hat am 1. Oktober den Posten des Geschäftsführers des Diakomed Diakoniekrankenhauses Chemnitzer Land übernommen. Der 44-Jährige war unter anderem Betriebswirt sowie Projektleiter für Unternehmenssteuerung und Prozessoptimierung im Bankensektor. An seiner Seite steht Johannes Härtel als Geschäftsführer für Strategie und Personal.

    Paderborn: Thau wird kaufmännischer Geschäftsführer des St. Vincenz Krankenhauses

    Jürgen Thau, der zurzeit als Geschäftsführer in der Euregio-Klinik Nordhorn tätig ist, wird die Geschäftsführung des St. Vincenz-Krankenhauses in Paderborn übernehmen. Der studierte Diplom-Kaufmann hat bereits 20 Jahre Berufserfahrung in der Krankenhausbranche. Auch Paderborn ist ihm nicht fremd: Er war bereits in den Jahren 2009 bis 2014 kaufmännischer Direktor des evangelischen Krankenhauses St. Johannisstift.

    Rheinpfalz-Saar: Wagner 1. Vorsitzende der DRK Schwesternschaft

    Die Diplom-Pflegewirtin Heike Diana Wagner ist bereits seit 2009 stellvertretende Vorsitzende der DRK Schwesternschaft Rheinpfalz-Saar. Nun hat sie am 1. September den Vorsitz der DRK Schwesternschaft Rheinpfalz-Saar übernommen. Sie hat Erfahrungen in verschiedenen Krankenhausabteilungen, unter anderem als Pflegedienstleitung und stellvertretende Heimleitung.

    Magdeburg: Frau Dr.med. Lindquist neue leitende Ärztin (MZEB) bei den Pfeifferschen Stiftungen

    Für die Pfeifferschen Stiftungen in Magdeburg konnte durch conQuaesso® die Stelle der leitenden Ärztin im Medizinischen Behandlungszentrum für Erwachsene mit geistiger Behinderung oder schweren Mehrfachbehinderungen (MZEB) neu besetzt werden. Zum 1. Oktober hat Frau Dr. med. Lindquist ihre neue Tätigkeit aufgenommen. Zuvor war sie für die Median Klinik NRZ Magdeburg tätig. Wir wünschen Frau Lindquist viel Erfolg bei ihrer neuen Aufgabe.

    Grevenbroich: Dietrich neuer Geschäftsführer des Rotkreuz-Kreisverbandes

    Der 57-jährige Marc Dietrich, Vorstandssprecher des Kreisverbandes Neuss des Deutschen Roten-Kreuzes (DRK), hat seit 1. September zusätzlich die Geschäftsführung des Kreisverbandes Grevenbroich übernommen. Die beiden Verbände – laut Dietrich „beide kerngesund“ – wollen in Zukunft enger kooperieren. Seit 38 Jahren ist er ehrenamtlich beim DRK und hat dort verschiedene Leitungspositionen bekleidet. Der Diplom-Kaufmann hatte ebenso leitende Positionen bei verschiedenen Banken und Wirtschaftsprüfungsgesellschaften.

    Harald Peter Bachmeier neuer Geschäftsführer der Caritas München

    Harald Peter Bachmeier (50) übernimmt am 1. Januar 2019 die Geschäftsführung der Caritas München. Er übernimmt die Position von Geschäftsführer Norbert J. Huber (65), der Ende des Jahres nach 20 Jahren im Diözesan-Caritasverband in den Ruhestand geht. Bachmeier weist als studierter Sozialpädagoge langjährige Führungserfahrung mit einem breiten beruflichen Erfahrungsschatz im sozialen Bereich (Kinder-, Jugend- und Altenhilfe) auf. Auch in der professionellen Flüchtlingskoordination bringt er Erfahrung mit, ebenso als Gesprächs- und Verhandlungspartner mit Politikern auf allen Ebenen. Zuletzt hat er als Geschäftsführer der „Tiroler Soziale Dienste GmbH“ gearbeitet. Zuvor war Bachmeier bereits für das Österreichische Rote Kreuz und das Bayerische Rote Kreuz in Führungsfunktionen tätig. Zu seinen Verdiensten gehört auch die Eröffnung der ersten Lebensmitteltafel 2005 in Österreich.

    NGD: Martin Seehase wird neuer Vorsitzender der Geschäftsführung

    Martin Seehase tritt ab Juli 2019 als neuer Vorsitzender der Geschäftsführung der Gruppe Norddeutsche Gesellschaft für Diakonie (NGD) die Nachfolge von Georg Kallsen an. Martin Seehase (54) ist bereits seit 24 Jahren bei der NGD-Gruppe tätig. Der Betriebswirtschaftler war zuletzt Geschäftsführer des Geschäftsbereiches „Arbeiten und Wohnen mit Assistenz“. „Es ist mir eine große Freude, den auch unter meiner Mitwirkung eingeschlagenen, erfolgreichen Weg der NGD-Gruppe nun an so maßgeblicher Stelle weiterentwickeln zu können“, erklärt Seehase.

    Weiden-Neustadt: Bronold neuer Geschäftsführer des Caritas Kreisverbands

    Der Diplom-Sozialwirt Daniel Bronold hat die Geschäftsführung des Caritas Kreisverbands Weiden-Neustadt am 1. Oktober übernommen. Zuletzt war Bronold Referatsleiter für den Bereich ambulante Pflege und Sozialstationen beim Caritasverband der Diözese Regensburg. Zudem bringt er acht Jahre Berufserfahrung als Controller und im Bereich Finanzen bei der Caritas Augsburg Betriebsträger Gesellschaft mit.

    Caritas Nordhessen-Kassel: Alexander Ponelies neuer Geschäftsführer

    Seit 1. Juli ist Alexander Ponelies, studierter Pflegemanager und ausgebildeter Alten-, Kranken- und Gesundheitspfleger, Geschäftsführer des Caritasverbands Nordhessen-Kassel. Zuletzt war der 34-Jährige als Pflegemanager für die ambulante Pflege der Caritas Nordhessen-Kassel tätig. Zuvor arbeitete er als Pflegedienstleiter der Caritas Sozialstation Bebra, die ebenfalls zum Verband gehört. Bereits nach seinem Schulabschluss begann er seine Karriere bei der Caritas mit einem Zivildienst in der ambulanten Pflege.

    EHS Ulm: Achim Holl neuer Regionaldirektor

    Achim Holl hat am 1. September die Regionaldirektion der Evangelischen Heimstiftung für Ulm übernommen, bisher leitete er die Regionaldirektion in Heidenheim. Holl arbeitet seit vielen Jahren für die EHS, zunächst war er Pflegedienstleiter im Paul Gerhardt Stift Giengen. Von 2002 – 2009 übernahm er hier die Hausdirektion. Danach leitete er das Altenzentrum Hansegisreute, bis er 2011 die Geschäftsführung des Pflegezentrums Gerstetten und ein Jahr darauf des Alexandrinenstifts Satteldorf und des Seniorenstifts auf den Wäldern in Fichtenau übernahm.