High Potentials – Potenziale erkennen, fördern und nutzen

Nachwuchsführungskräfte lachen sich an
Donnerstag, 06 August 2020 11:57

Frauen und Männer, die sich nicht nur durch ihre fachliche Qualifikation, sondern zusätzlich durch ihr soziales Verhalten und ihr hohes Engagement positiv aus der Masse hervorheben, tragen maßgeblich zum Unternehmenserfolg bei. Im Fachjargon werden sie auch als High Potentials bezeichnet. Sie verfügen über Eigenschaften und Fähigkeiten, die ihnen dabei helfen, höhere Leistungen als ihre Kolleg*innen zu erbringen. Ihre Kompetenzen sind im besonderen Maße relevant für den Unternehmenserfolg und gleichzeitig sehr begrenzt auf dem externen Arbeitsmarkt verfügbar. Sie sind die Führungskräfte von morgen, bilden künftig die Spitze von erfolgreichen Unternehmen und halten diese wettbewerbsfähig. Ihr Potenzial frühzeitig zu erkennen, zielführend zu fördern und zu nutzen, sind wesentliche Aufgaben von Personalverantwortlichen.

Warum sind High Potentials für Ihr Unternehmen wichtig?

Nichts Neues, aber nach wie vor aktuell: Führungskräftenachwuchs ist rar. Um qualifizierte Nachwuchskräfte ist ein regelrechter Wettbewerb entfacht, der War for Talents. Schuld ist zum einen der demografische Wandel, der die Sozialwirtschaft im besonderen Maße trifft: Ältere Führungskräfte oder Mitarbeitende in Schlüsselpositionen gehen in Rente, die Zahl an potenziellen Nachwuchskräften schrumpft – ein Ungleichgewicht entsteht. Zum anderen führt wachsende Komplexität in einem sich schnell wandelnden Unternehmensumfeld zu höheren Belastungen, denen Top-Manager*innen ausgesetzt sind. Umso wichtiger ist es für Unternehmen, sich rechtzeitig die Mitarbeitenden mit dem höchsten Potenzial zu sichern. Der Wettbewerb erfordert ein schnelles Handeln und damit auch einen strategischen Umgang mit Potenzialen und Talenten.

Kennen Sie Ihre Nachwuchstalente und Top-Performer*innen?

Um vakante Positionen zielführend besetzen zu können, ist ein systematisches Talentmanagement Voraussetzung. Dieses sollte nicht nur darauf abzielen, externe High Potentials zu finden und für das Unternehmen zu gewinnen, sondern auch intern an der Entwicklung und Qualifikation von Top-Talenten zu arbeiten. Potenzialanalysen können sowohl Kompetenzen als auch Persönlichkeitsmerkmale und die Motivation Ihrer Mitarbeitenden offenlegen. Sie bewerten nicht nur aktuelle Fähigkeiten, sondern können auch Entwicklungspotenziale aufzeigen, um weiterführende Aufgaben zu übernehmen. Da High Potentials in erheblichem Maße zum gegenwärtigen und zukünftigen Erfolg des Unternehmens beitragen, müssen Organisationen sicherstellen, dass sie diesen Talentpool aufbauen, angemessen fördern und nutzen.

Wissen Sie, was Ihr Unternehmen zukünftig benötigt?

Um Ihre nachfolgenden Führungskräfte entwickeln zu können, müssen Sie die künftigen Bedarfe in Ihrem Unternehmen kennen. Diese wiederum stehen in Abhängigkeit zu den sich abzeichnenden Branchentrends. Welche Schlüsselkompetenzen braucht Ihre Organisation, um weiter wettbewerbsfähig zu bleiben bzw. welche fehlen? Für die Beantwortung dieser Frage eignet sich im ersten Schritt eine Organisationsanalyse, die sich aus einer Aufnahme des Ist-Zustands, seiner Prüfung auf Schwächen und Fehler sowie aus der Entwicklung und Beurteilung von Lösungen zusammensetzt. Dabei sollten Sie immer die sich verändernde Geschäftslandschaft und die damit verbundenen künftig erforderlichen Kompetenzen berücksichtigen. Kompetenzmodelle können Orientierung geben und schaffen Transparenz hinsichtlich der gestellten Anforderungen an gewisse Positionen.

Development-Center können daran anschließend offenlegen, welche konkreten Entwicklungsmaßnahmen Sie für die jeweiligen Potenziale festlegen sollten. Diese Variante des Assessment-Centers kombiniert Rollenspiele, Gruppendiskussionen, situationsbedingte Beurteilungstests, Präsentationen, Eignungstests und andere Techniken, um grundlegende Personalentscheidungen zu treffen. Dadurch können Sie die Teilnehmenden in Situationen, die reale Arbeitsplatzszenarien imitieren, objektiv beurteilen und Fähigkeiten und Verhaltensweisen beobachten, die spezifisch für die definierten Kompetenzen erforderlich sind. Daraus folgend können Sie Ihre High Potentials zielgerichtet einsetzen bzw. Personalentwicklungsmaßnahmen ableiten. Mithilfe eines Traineeprogramms oder entsprechender Weiterbildung können Mitarbeitende gefördert, mögliche Defizite ausgeglichen sowie Stärken weiter ausgebaut werden. Sie bieten Ihren Nachwuchskräften damit Karriereperspektiven, die maßgeblich zu deren Bindung beitragen.

Worauf legen High Potentials wert?

Insbesondere, weil der Nachwuchsführungskräftemarkt klein und der Wettbewerb dementsprechend groß ist, ist die Entwicklung von Persönlichkeiten immer mit dem Risiko verbunden, dass sie das Unternehmen wieder verlassen. Den War for Talents charakterisiert in erster Linie, dass Nachwuchskräfte zwischen verschiedenen Stellenangeboten auswählen können. Daher kommt es langfristig darauf an, High Potentials an das Unternehmen zu binden. Die Personalentwicklungsmaßnahmen und die damit verbundene persönliche und fachliche Förderung tragen maßgeblich dazu bei. Was macht darüber hinaus für die High Potentials einen attraktiven Arbeitgeber aus?

Ein Generationswechsel auf Führungskräfteebene bedeutet auch einen Wechsel der Ansprüche. Nachwuchskräfte aus Generation Y oder Z haben andere Anforderungen als lediglich ein gutes Gehalt oder weitere materielle Zusatzleistungen. Immer weniger junge Menschen sind dazu bereit, ihre Freizeit und ihr Privatleben zugunsten ihrer Karriere und einem hohen Einkommen zu opfern. Flexible Arbeitszeiten und Unterstützung bei der Erfüllung einer echten Work-Life-Balance werden von der zukünftigen Führungskräfteebene deutlich höher priorisiert. Gleichzeitig streben sie nach einer erfüllenden Tätigkeit mit abwechslungsreichen Aufgaben und einer hohen Eigenverantwortung. Die Identifizierung mit der Unternehmenskultur, die eine konstruktive Feedbackkultur sowie flache Hierarchien einschließen sollte, ist neben der Wertschätzung ebenso ein entscheidender Garant für die Bindung von High Potentials. Mit der Erfüllung dieser Kriterien können Sie sich gegenüber Mitarbeitenden und Bewerber*innen als attraktiver Arbeitgeber positionieren und im Kampf um die Talente Ihre Wettbewerbsfähigkeit erhöhen.

Text: Sandra Machnicka/ Lisa Ringele
© NDABCREATIVITY/ Adobe Stock

Sandra Machnicka

Sandra Machnicka contec

Sie haben Fragen rund um das Thema High Potentials oder sind auf der Suche nach Ihrer nächsten Nachwuchsführungskraft? Wir unterstützen Sie mit unserem Know-how u. a. bei der Potenzialanalyse und begleiten Sie bei der Besetzung Ihrer Schlüsselpositionen. Sprechen Sie uns unverbindlich an, wie beraten Sie gerne!