Personalien – Juli 2021

Vertrag Unterschreiben Personalien
Freitag, 09 Juli 2021 08:45

V. l. n. r.: Christine Vogler (© Gudrun Arndt), Prof. Christel Bienstein (© Gudrun Arndt), Martin Berg (© BAG WfbM/Ben Knabe), Dr. Martin Rieger (© BRK), Oliver Stemmann (© bpa Berlin), Pia Theresia Franke (© Thomas Berberich), Ute Schneider-Smietana (© B. Engel-Albustin/Kaiserswerther Diakonie), Andrea Thiele (© St. Elisabeth-Stiftung), Andrea Redding (© privat), Jutta Arndt (© Diakonie Korntal), Dr. Sven U. Langner (© Elisabeth Vinzenz Verbund)

Deutscher Pflegerat: Christine Vogler ist neue Präsidentin

Berlin. Am 16. Juni 2021 ist Christine Vogler zur neuen Präsidentin des Deutschen Pflegerates e. V. (DPR) gewählt worden. Von 2017 bis 2021 war sie Vizepräsidentin. Sie folgt auf Franz Wagner, der das Amt seit 2017 ausgeübt hatte. Vogler ist seit 32 Jahren im Berufsfeld Pflege und Gesundheit tätig. Die ausgebildete Krankenpflegerin und Diplom-Pflegepädagogin leitete mehrere Jahre die Wannsee-Schule in Berlin im Ausbildungsbereich Pflege. Seit 2020 ist sie Geschäftsführerin des Berliner Bildungscampus für Gesundheitsberufe. Sie ist darüber hinaus Mitglied der Bundespflegekammerkonferenz. Neue Vize-Präsidentinnen des DPR sind Irene Maier und Annemarie Fajardo. Quelle: DPR

DBfK: Neuer Bundesvorstand gewählt

Berlin. Der Deutsche Berufsverband für Pflegeberufe (DBfK) hat am 11. und 12. Juni 2021 einen neuen Bundesvorstand gewählt. Prof. Christel Bienstein wurde mit großer Mehrheit im Amt als DBfK-Präsidentin bestätigt. Neue Mitglieder sind Elizabeth Tollenaere, Katrin Havers und Thomas Peters. Stefan Werner, der bereits Mitglied des alten Vorstands war, tritt nun das Amt des Vize-Präsidenten zusammen mit Katrin Havers, der neuen Vize-Präsidentin, an. Ebenfalls Mitglieder des DBfK-Vorstandes sind die vier Vorsitzenden der Regionalverbände: Martin Dichter, Swantje Kersten, Andrea Kiefer und Sonja Hohmann. Quelle: DBfK

AWO Bundesverband: Erste Doppelspitze gewählt

Berlin. Im Zuge der Bundeskonferenz der Arbeiterwohlfahrt am 18. und 19. Juni 2021 wählten die Delegierten erstmals eine Doppelspitze zum Vorsitz des Präsidiums: Kathrin Sonnenholzner, ehemalige bayerische SPD-Landtagsabgeordnete, und Michael Groß, MdB aus dem Ruhrgebiet, folgen auf den langjährigen Präsidenten Wilhelm Schmidt. Schmidt wurde im Rahmen der Konferenz aus seinem Amt verabschiedet und zum Ehrenvorsitzenden des Verbands erklärt. Sonnenholzner ist mit ihrer Wahl nun die erste Frau an der AWO-Spitze seit der Verband 1919 von Marie Juchacz gegründet wurde. Quellen: AWO BV & AWO Bayern

BAG WfbM: Martin Berg als Vorstandsvorsitzender bestätigt

Frankfurt am Main. Am 10. Juni 2021 wurde Martin Berg von der außerordentlichen Delegiertenversammlung der Bundesarbeitsgemeinschaft Werkstätten für behinderte Menschen e. V. (BAG WfbM) in seinem Amt als Vorstandsvorsitzender bestätigt. Hauptamtlich ist er Vorstandsvorsitzender des Behinderten-Werk Main-Kinzig e. V. Andrea Stratmann, Geschäftsführerin der Gemeinnützige Werkstätten und Wohnstätten GmbH (GWW) und Dr. Jochen Walter, Vorstand der Stiftung Pfennigparade, wurden ebenfalls als Mitglieder des Vorstands wiedergewählt. Neugewählt wurden Hans Horn, Geschäftsführer der Werkstatt Bremen und Werkstatt Nord und Dr. Michael Weber, Geschäftsführer der Heilpädagogisches Zentrum (HPZ) Krefeld-Kreis Viersen GmbH. Sie folgen auf Peter Friesenhahn und Axel Willenberg. Quelle: BAG WfbM

BRK Oberbayern: Dr. Martin Rieger wird Geschäftsführer

München. Dr. Martin Rieger, aktuell Geschäftsführer des Deutschen Roten Kreuz (DRK) im Saarland, wechselt im Herbst zum Bayrischen Roten Kreuz (BRK) in Oberbayern. Ab Februar 2022 übernimmt er die Geschäftsführung des dortigen Bezirksverbands. Der promovierte Theologe war seit 2018 Landesgeschäftsführer des DRK Saarland. Zuvor hatte Rieger die Position des Geschäftsführers der Lebenshilfe Westpfalz inne und war außerdem Vorstand der Lebenshilfe Trier. Quelle: Saarbrücker Zeitung

bpa Berlin: Neuer Landesvorsitzender ist Oliver Stemmann

Berlin. Seit Juni 2021 ist Oliver Stemmann neuer Landesvorsitzender des Bundesverbandes privater Anbieter sozialer Dienste e. V. (bpa). Ihm steht ein von zehn auf sieben Mitglieder verkleinerter Vorstand zur Seite. Dazu gehören Marie Sieprath als stellvertretende Vorsitzende sowie Anett Hüssen, Alexander Waldow, Dr. Jan Basche, Jens Bauermeister und Cedric Macia als weitere Mitglieder. Mit Christian Potthoff und Dietrich Lange verabschiedeten die Beteiligten im Rahmen der digitalen Mitgliederversammlung zwei langjährige Vorstandsmitglieder. Weitere bpa-Landesverbände haben ihren Vorstand kürzlich neu- oder wiedergewählt: s. dazu Presse bpa. Quelle: bpa

Keppler-Stiftung: Pia Theresia Franke zur neuen Vorständin gewählt

Sindelfingen. Der Stiftungsrat der Keppler-Stiftung hat Pia Theresia Franke zur neuen Vorständin gewählt. Sie übernimmt das Amt von Dr. Alfons Maurer, der nach mehr als zwanzig Jahren Vorstandstätigkeit in den Ruhestand geht. Franke trat im März 2021 in die Keppler-Stiftung ein. Im Vorstand arbeitet sie nun an der Seite von Andreas Kuhn. Sie war zuvor als Diözesan Caritasdirektorin in Würzburg tätig und im Vorstand für die Fach- und Sozialpolitik zuständig. Dort verantwortete sie unter anderem die Angebote der Altenhilfe. Quelle: Keppler-Stiftung

Kaiserswerther Diakonie: Ute Schneider-Smietana ist neue Vorständin

Düsseldorf. Seit dem 1. Juli 2021 ist Ute Schneider-Smietana die neue Theologische Vorständin und Vorstandssprecherin der Kaiserswerther Diakonie. Ihr Vorgänger, Pfarrer Klaus Riesenbeck, der 2012 Mitglied der Kaiserswerther Diakonie wurde, verabschiedete sich in den Ruhestand. Schneider-Smietana war neben anderen Tätigkeiten bereits Regionalgeschäftsführerin des Diakonie Himmelsthür e. V. Anfang des Jahres übernahm die 55-jährige Pfarrerin für das Diakonische Werk evangelischer Kirchen in Niedersachen die Projektleitung zur Evaluation des Krisenmanagements in diakonischen Unternehmen der Eingliederungs- und Altenhilfe während der Corona-Pandemie. Quelle: Kaiserswerther Diakonie

St. Elisabeth-Stiftung: Andrea Thiele ergänzt den Vorstand

Bad Waldsee. Zum 1. Oktober 2021 wird Andrea Thiele neue Vorständin der St. Elisabeth-Stiftung. Sie teilt sich die Vorstandsarbeit mit Matthias Ruf, der die Stiftung seit dem Frühjahr 2020 allein leitete. Die 52-jährige Thiele leitet zurzeit bei der Erzdiözese München und Freising die Hauptabteilung Caritas und Soziales sowie kommissarisch das Ressort Caritas und Beratung. Sie ist Aufsichtsratsvorsitzende des Caritasverbandes der Erzdiözese München und Freising e. V. und in weiteren Gremien vertreten. Zuvor war sie u. a. als Geschäftsführerin der Malteser Hilfsdienst gGmbH in Starnberg und der Katholischen Landvolkbewegung in der Erzdiözese München und Freising tätig. Quelle: St. Elisabeth Stiftung

IN VIA Köln: Andrea Redding wird neue Vorstandssprecherin

Köln. Ab September 2021 übernimmt Andrea Redding das Amt als Vorstandssprecherin bei IN VIA Köln. Sie folgt auf Sibylle Klings, die seit 1996 als Vorstandssprecherin des Verbandes tätig war. Redding war zuletzt beim donum vitae Bundesverband für den Bereich der Schwangerschaftsberatung sowie für Fragen zu ethischen und politischen Themen am Lebensbeginn zuständig. Die 43-Jährige arbeitete zuvor auch auf Bundesebene in der Jugendsozialarbeit und der Interessenvertretung für benachteiligte junge Menschen. Bereits seit März 2021 hat die Diplom-Sozialpädagogin und studierte Sozialwirtin den Vorstand von IN VIA Köln im Rahmen der Einarbeitung aktiv begleitet. Quelle: IN VIA Köln

Diakonie Korntal: Jutta Arndt verstärkt Geschäftsleitung

Korntal. Seit dem 1. Juni 2021 ist die Diplom-Sozialarbeiterin Jutta Arndt neue Geschäftsführerin der Diakonie der Evangelischen Brüdergemeinde Korntal. Zusammen mit Veit-Michael Glatzle leitet sie das Sozialunternehmen. Die 59-Jährige hat einen Masterabschluss in Organisationsentwicklung und war zuletzt Geschäftsführerin des Vereins für Internationale Jugendarbeit in Stuttgart. Zuvor hatte sie Führungspositionen in der Stadtverwaltung von Remseck am Neckar und bei der Caritas Sindelfingen inne. Arndt ist stellvertretende Präsidentin der Evangelischen Frauen in Württemberg. Bis März dieses Jahres war sie Mitglied im Verbandsrat des Diakonischen Werks Württemberg. Quelle: Diakonie Korntal

Samariteranstalten: Neue kaufmännische Vorständin ist Nicole Badenius

Fürstenwalde/Spree. Am 1. Juni 2021 hat Nicole Badenius das Amt der kaufmännischen Vorständin der Samariteranstalten Fürstenwalde/Spree übernommen. Ihr Vorgänger, Jürgen Hancke, geht nach über 30 Jahre in den Samariteranstalten in den Ruhestand. Zusammen mit Pfarrerin Ulrike Menzel, der theologischen Vorständin, bildet Badenius die neue Führungsspitze der gemeinnützigen Stiftung. Zum ersten Mal in der Geschichte der Samariteranstalten übernehmen somit zwei Frauen die Leitung. Badenius war zuvor als Regionalkoordinatorin der Geschäftsführenden Direktorin am Vivantes-Klinikum Kaulsdorf tätig. Quellen: Samariteranstalten, sowie hier

AWO Bonn/Rhein-Sieg: Barbara König wird neue Geschäftsführerin

Siegburg. Zum 1. Januar 2022 wird Barbara König neue Geschäftsführerin des AWO-Kreisverbands Bonn/Rhein-Sieg. Sie folgt auf Franz-Josef Windisch, der sich Ende des Jahres in den Ruhestand verabschiedet. Schon ab Oktober 2021 wird König den Kreisverband übergangsweise gemeinsam mit Windisch führen. König blickt bereits auf einige Stationen bei der Arbeiterwohlfahrt zurück. Sie war als Referentin im AWO-Bundesverband tätig, leitete den AWO-Familienverband „Zukunftsforum Familie“ und war Landesgeschäftsführerin der AWO in Berlin. Ihre politische Karriere begann sie Anfang der 1990er Jahre als Juso-Vorsitzende in Siegburg. Derzeit ist die 51-Jährige als Staatssekretärin im Berliner Senat für die Themen Pflege und Gleichstellung zuständig. Quelle: AWO Bonn/Rhein-Sieg

Elisabeth Vinzenz Verbund: Neuausrichtung der Geschäftsführung

Berlin. Der Elisabeth Vinzenz Verbund, der bisher von einem zweiköpfigen Team geleitet wurde, bekommt eine neue kollegiale Führung unter der Leitung des bisherigen Geschäftsführers Dr. Sven U. Langner. Olaf Klok, der die Geschäfte seit 2012 zusammen mit Langner führte, hat sich am 30. Juni auf eigenen Wunsch aus der Geschäftsführung zurückgezogen. Unter Langners Leitung als Verbund-Geschäftsführer wird das regionale Management der Krankenhäuser des Verbundes stärker kollegial einbezogen. Außerdem werden einige Fachbereiche der Trägergesellschaft in einer Strukturanpassung zusammengelegt. Der Aufsichtsrat, der schon im April dieses Jahres auf neun Mitglieder verkleinert wurde, hat mit Dr. Hans-Jürgen Marcus einen neuen Vorsitzenden. Quelle: Elisabeth Vinzenz Verbund

St. Josefshaus Herten: Thilo Spychalski ist kaufmännischer Vorstand

Rheinfelden-Herten. Seit dem 1. April 2021 hat das St. Josefshaus Herten mit Thilo Spychalski einen neuen kaufmännischen Vorstand. Der 52-Jährige ist Diplomvolkswirt mit langjähriger Berufs- und Führungserfahrung in der Eingliederungs- und Altenhilfe sowie im Gesundheits- und Hospizwesen. Spychalski war zuvor Geschäftsführer der Caritas Krankenhilfe Berlin gGmbH und des Malteser Werks Berlin. Die Tätigkeit als Vorstand im St. Josefshaus übt er im Rahmen einer Doppelspitze zusammen mit Birgit Ackermann aus. Quellen: Caritas Berlin & Verlagshaus Jaumann

Titelfoto: © monstera/Pexels
Texte: Katharina Ommerborn/Linda Englisch

Michael Malovecky

Michael Malovecky contec

Sie sind auf der Suche nach einer neuen Herausforderung in der Sozialwirtschaft? Sie sind als Unternehmen auf der Suche nach passendem und qualifiziertem Personal? Schauen Sie bei conQuaesso® JOBS vorbei!

Unsere Leistungen
in diesem Bereich

Personal finden (conQuaesso® JOBS)